VERARBEITUNG VON NAHTTASCHEN

Taschen an Kleidern, Mänteln, Röcken und Hosen sind herrlich, doch wie näht man die versteckten Beutel überhaupt ein?!

Wir haben uns das Schnittmuster von der Jacke Mubera vorgenommen, um es dir daran zu erklären. Also auf geht es.

Für die Nahttaschen brauchst du:

  • 4x Taschenbeutel
  • 4x Oberteile

Die Nahttaschen werden, wie der Name es schon sagt, in eine Naht integriert. Das besondere an dem Schnittmuster Mubera ist, dass der Tascheneingriff an den Vorderschnittteilen dran ist. Für den ersten Schritt versäuberst du die Nahtzugabe der Oberteile und die gerade Kante an den Taschenbeuteln. Danach nähst du je einen der Taschenbeutel, rechts auf rechts, an das passende Vorderteil.

Die Natzugabe wird ausgebügelt. Jetzt nähst du auf beiden Seiten von der Naht, knappkantig die Nahtzugabe fest (Info: blaue Linie = Naht; gelbe Linien = Steppung).

Dies machst du mit beiden Seiten und legst beide Teile, rechts auf rechts, aufeinander.

Jetzt verbindest du die Vorderteile mit zwei Nähten. Einmal vom Saum bis zum Knips, am Taschenbeutel (mit einer Stecknadel markiert) und einmal vom Ärmel bis zum Knips.

Danach musst du nur noch die Taschenbeutel zusammen nähenmund die Nahtzugabe zusammen versäubern.

So sieht dann die fertige Tasche von innen aus.

Viel Spaß dabei

Zurück zum Blog