Nähanleitung Jeansrock Zeynep

Nähanleitung Jeansrock Zeynep

Der Rock Zeynep ist die perfekte Wahl für alle Denim-Enthusiasten. Mit seinen runden Tascheneingriffen, einer praktischen Münztasche, aufgesetzten hinteren Hosentaschen und auffälligen Ziernähten bietet er den authentischen Denim-Look.

Die A-förmige Silhouette schmeichelt der Figur und verleiht diesem Rock eine moderne, jugendliche Ausstrahlung. Egal, ob Du dich für einen legeren oder schickeren Look entscheiden, der Jeansrock Zeynap ist äußerst vielseitig und passt zu den verschiedensten Anlässen.

 → Zum Schnittmuster “Zeynep”

Erhältlich als Ebook mit A4, A0, Beamerdatei und als Einzel- und Mehrgrößenschnitt von 34-50.

Länge in der vorderen Mitte = 51 - 57 cm

Material:

Wir empfehlen dir einen Denim Stoff, Cord, eine festere Baumwolle und Stoffe die eine mittlere Festigkeit und somit einen gewissen Stand haben.


Größen 34-42

  • Oberstoff    1,20 m    140cm breit

Größen 44-50

  • Oberstoff    1,50m     140cm breit

Größen 34-50

  • Futterstoff   0,30m    140cm breit

Größen 34-50

  • Einlage       0,70m     90cm breite

 

 Reißverschluss

Größen 34-40    12cm

Größen 42-48    14cm

Größe 50           16cm

1x Knopf 1,6 cm

Vorab als Info für dich:

Zuschnitt:

Lege den Stoff mit der rechten Stoffseite nach oben.

Lege die Webkanten parallel zur Mitte aus, damit du die Vorderteile und das Rückenteil im Bruch auflegen kannst. Zur Orientierung für die Schnittauflegung kannst du dir gerne unsere Stoffkalkulation anschauen.  

Die Schnittteile sollten alle mit der Schrift nach oben aufliegen. 

Schneide die Schnittteile aus deinem Oberstoff zu.

Richte den Fadenlauf-Pfeil stets bei allen Teilen in die gleiche Richtung aus und parallel zur Webkante des Stoffes.

Übertrage alle Knipse aus dem Schnittmuster durch einen 3mm langen Einschnitt mit der Schere oder mit Kreide.

Mache Knipse in die Nahtzugabe im Stoffbruch, da sich hier immer die Mitte befindet. Markierungen definieren Positionen von Abnäherendungen, Taschenpositionen und vielem mehr. Du kannst sie entweder mit Kreide oder Stecknadeln übertragen.

Falls du deine Zeynep aus Cord machen möchtest, dann beachte, dass Cord gegen den Strich zugeschnitten wird. Hierzu haben wir ein Video für dich.

Du benötigst aus Stoff:

 
  • 2x Vorderteil gegengleich
  • 2x Rückenteil gegengleich
  • 2x Rückteil Passe gegengleich
  • 2x Taillenbündchen Obertritt gegengleich
  • 2x Taillenbündchen Untertritt gegengleich
  • 2x hinteres Bündchen im Bruch
  • 1x Münztasche
  • 1x Gürtelschlaufe
  • 1x Reißverschlussuntertritt
  • 2x Gesäßtasche gegengleich
  • 2x Tascheneingriffs-Spiegel gegengleich
  • 2x Taschenbeleg gegengleich
  • vorderer und hinterer Saumbeleg im Bruch

Du benötigst aus Futter:

  • 2x Taschenfutter gegengleich

 

Du benötigst aus Einlage:

  • 2x Taillenbündchen Obertritt
  • 2x Taillenbündchen Untertritt
  • 2x hinteres Bündchen im Bruch
  • 2x Tascheingriff-Spiegel

NÄHANLEITUNG:

Nahtzugaben sind inklusive – 1 cm breit oder laut Markierung.

Für das Nähen dieses Rockes benötigst du eine Nähmaschine und eine Overlock-Nähmaschine, alternativ dazu den Zickzack-Stich deiner Nähmaschine zum Versäubern der Schnittkanten. 

Die bunten Linien auf den Bildern zeigen dir zusätzlich zur Beschreibung, an welchen Stellen eine Naht zu nähen oder etwas zu kleben ist.

Achte beim Nähen auf die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe. Nicht extra gekennzeichnete Nahtzugaben sind 1cm breit!

Viel Spaß beim Nähen!

 

 

Du startest dein Zeynep Projekt, indem du mit der Verarbeitung und der Fertigstellung aller Kleinteile beginnst.

 

Taschen Verarbeitung:

 

Du versäuberst erst die Seiten und die untere Kante der Münztasche. Anschließend faltest du die Oberkante um (1cm Einschlag/ 1cm Umschlag) und bügelst die Seiten auf 1cm um.

Die obere Kante wird dann mit einer Naht im Abstand von 1 cm abgesteppt.

Als nächster Schritt wird die Münztasche auf dem rechten Taschenspiegel befestigt. Du beginnst damit, die Seiten knappkantig zu vernähen und fährst fort, indem du eine zweite Nahtlinie mit einem Abstand von 5 mm nähst. Schließlich wird eine Naht entlang der unteren Kante gesteppt. Anschließend versäuberst du den Taschenspiegel.

Im folgenden Schritt versäuberst du den Taschenbeleg.

Dann nähst du den Taschenbeleg auf das Taschenfutter auf (links auf rechts). Dabei steppst du die erste Naht mit ca. 5mm zur Eingriffskante  und die zweite Naht ca. 5mm zur äußeren Kante entfernt.

Führe den gleichen Schritt mit dem Taschenspiegel aus und setze die Nähte so wie auf dem Bild gezeigt.

Im nächsten Schritt widmen wir uns den Gesäßtaschen. Beginne damit die Seiten und die unteren Kanten zu versäubern und auf 1cm umzubügeln. Die obere Kante erhält einen Ein/Umschlag von jeweils 1,5cm.

 

Der Umschlag an der oberen Eingriffskante wird ebenfalls mit einem Steppstich mit 1cm Abstand zur Kante genäht.

 

Taillenbündchen Verarbeitung:

Im nächsten Schritt verarbeitest du das Taillenbündchen. Zuerst verbindest du das hintere Teil mit den beiden vorderen Teilen, indem du die Seitennähte schließt und dann die Nahtzugaben auseinanderbügelst. Achte darauf, dass du die Belege Ober- und Untertritt nicht vertauschst.

Anschließend verbindest du inneres und äußeres Bündchen, indem du die obere Kante und Seiten miteinander verstürzt.

Beginne mit der Vorbereitung der Gürtelschlaufen: An dem Streifen für die Gürtelschlaufen versäuberst du eine der langen Seiten. Danach bügelst du die unversäuberte Schnittkante links auf links um 1 cm um und anschließend die versäuberte Kante um 1 cm darüber. Bügele alles flach.

Steppe zum Schluss entlang den langen Seiten eine Nahtlinie mit 0,2cm Abstand zu der Kante.

 

Dann kannst du den Saumbeleg an den Seiten zusammennähen und die Nähte auseinanderbügeln.

 

Rück- und Vorderteil Verarbeitung:

 

Im nächsten Schritt nähst du die Passe an das Rückteil und versäuberst die Naht.

Anschließend nähst du die hintere Mitte zusammen und versäuberst sie. Achte darauf das die Passennähte aufeinandertreffen.

Danach kannst du die Kante der Naht der Passe am Rückteil knappkantig absteppen und die zweite Ziernaht setzen.

Anschließend können die vorbereiteten Taschen auf das Rückteil genäht werden. Achte dabei auf die Taschenposition, die durch Markierungen im Schnitt gekennzeichnet ist.

Die Taschen werden zunächst knappkantig aufgesteppt, und anschließend wird die zweite Ziernaht genäht.

 

 

Anschließend wird die hintere Mitte knappkantig abgesteppt, und die zweite Ziernaht wird gesetzt.

Danach geht´s weiter mit dem Vorderrock. Zunächst beklebst du den Obertritt und Untertritt mit Einlage. Dann kannst du den Untertritt gemäß der Schnittkante auf dem Schnittmuster verschneiden.

Dann kannst du die vordere Mitte bis zur Markierung schließen und anschließend versäubern.

Versäubere ebenfalls die Kanten des Ober- und Untertritts und bügle beide in der vorderen Mitte um.

Im nächsten Schritt nähst du die Taschenbeutel an. Du beginnst an der runden Eingriffslinie, indem du den Taschenbeutel mit dem Eingriffsbeleg, rechts auf rechts an das Vorderrockteil annähst. Schneide anschließend die Nahtzugaben ein, damit sich die Rundung beim Umbügeln gut legen kann.

Schlage dann den Taschenbeutel nach innen und bügle alles gut flach. Bevor du mit der Tasche fortfährst, steppe die beiden Ziernähte von der rechten Seite auf den Eingriff.

Klappe dann die Taschenbeutel an der Markierung (Umbruch) aufeinander, nähe sie an der unteren Seite zusammen und versäubere sie ebenfalls.

Anschließend kannst du die Taschenbeutel fixieren, indem du dafür eine Naht in der Seite und in der Taille mit einem Abstand von ca. 5mm zur Kante steppst.

Die Taschen sind jetzt soweit fertig und bevor du weiternähst, steppe die erste Ziernaht knappkantig entlang der vorderen Mitte in das Vorderteil.

Bereite den Reißverschluss-Untertritt vor, indem du ihn im Bruch bügelst (links auf links) und dann eine Naht mit 1cm Abstand zur Kante nähst, die du anschließend versäuberst.

Verwende hierfür ein halbes Reißerfüßchen. Lege den geschlossenen Reißverschluss an die versäuberte Kante und nähe ihn mit 1cm Abstand entlang dieser Kante fest. Achte darauf den Reißer mit 1cm Platz an der oberen offenen Kante anzulegen, welche dann im Bund verschwindet.

Lege das Rockteil (linke Körperseite/ Untertritt) auf deinen Reißeruntertritt und steppe die Umbruchkante knappkantig auf. Das machst du am besten mit geöffnetem Reißverschluss. Achte darauf, einen gleichmäßigen Abstand zur Reißerschiene zu halten, sonst lässt sich dein Reißverschluss später nicht gut öffnen.

 

Schließe den Reißverschluss und fixiere die vordere Mitte. Der Obertritt verdeckt den Reißer mit 1cm. Nähe die rechte Seite des Reißverschlusses auf den Obertritt. WICHTIG: Um den Reißer auf den rechten Obertritt zu nähen, klappst du den Obertritt auf. 

Jetzt setzt du die Ziernaht auf der Rockoberseite Reißverschluss und nimmst dir dazu die Schablone zur Hilfe. Klappe den Untertritt zur Seite, dieser wird nicht mitgesteppt.

Dann setzt du eine Verriegelung und verbindest Ober- und Untertritt an dieser Stelle miteinander, damit der Untertritt nicht wegklappen kann.

Dann kannst du auch die zweite Ziernaht entlang der vorderen Mitte setzen.

Im nächsten Schritt werden die Gürtelschlaufen an den Markierungen an die Taillennaht genäht.

Jetzt kannst du das vorbereitete Taillenbündchen von innen an den Rock nähen. Am besten steckst du dir dafür Rock und Bündchen an den Markierungen zusammen. Achte darauf, dass du den Obertrittbund an den Rockobertritt nähst.

Ist das Bündchen angenäht, verschneidest du die Ecken in der vorderen Mitte, bevor du es auf rechts umschlägst.

WICHITG: Bevor du die Gürtelschlaufen nach oben klappst, steppst du das Bündchen entlang der unteren Kante fest.

Beim Annähen der Gürtelschlaufen hast du zwei Optionen.

1. Option: Du steppst erst das Bündchen an der oberen Kante knappkantig ab und nähst dann die Gürtelschlaufen an.

2. Option: Du nähst die Gürtelschlaufen mit an, während du das Bündchen knappkantig absteppst.

 

Jetzt versäuberst du die obere Kante des Belegs. Anschließend nähst du die untere Kante des Belegs, rechts auf rechts, an den Rocksaum. Dann steppst du die Nahtzugaben flach auf den Beleg um ihn anschließend auf die Innenseite des Rocks umzuklappen.

 

Jetzt setzt du die beiden Ziernähte. Beginne die Naht am oberen Rand des Rocks, wobei die Naht leicht schmaler ist als die Breite des Belegs, um sicherzustellen, dass der Beleg korrekt getroffen wird.

Jetzt muss nur noch das Knopfloch rein und ein Knopf angenäht werden.

 

Fertig ist deine ZEYNEP! 

Wenn du mal nicht weiter weißt, oder falls du Fragen hast, melde dich gern per Email unter info@schnittmuster-berlin.de. Wir antworten dir so schnell wie möglich.

Hab ganz viel Freude mit deinem neuen Designerstück!

Herzlichst dein Schnittmuster-Berlin Team.



 

 

 

 

 

 

 

Back to blog